Baubranche in Leipzig boomt - Auftragslage hervorragend -


  Die Baubranche in Leipzig läuft auch in 2013 zum Vorteil der Handwerksbranche zur Höchstform auf. Dank tatkräftiger Investitionen und seriöser Bauträger entstehen in Ostdeutschland weiterhin sehr ansprechende Wohn- und Gewerbeobjekte mit besonderem Flair. Bis 2014 entstehen 109 sanierte Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen von 27 bis 166 Quadratmeter sowie sechs Gewerbeeinheiten.


München, den 23. März 2013 - Baubeginn des Großprojektes "Salomonstift" in Leipzig


Auf drei Etappen entstehen hier in sieben Wohnhäusern mit einer Grundstücksfläche von 4.170 Quadratmeter bis 2014 insgesamt 109 Wohneinheiten und sechs Gewerbeeinheiten. Das Projekt ist zentrumsnah gelegen, verfügt über Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit 27 bis 166 Quadratmeter Wohnfläche. Das Bauvorhaben wird mit einem Investitionsvolumen von rund 16,2 Millionen Euro wertvoll kernsaniert.


Wohnen im geschichtlichen Ambiente


Die hohe Nachfrage spricht eindeutig für das historische Salomonstift sowie die begehrte Lage in Leipzig. Die Wohnanlage wurde aufgrund einer testamentarischen Verfügung aus dem Jahr 1876 in den Jahren 1890 - 1892 und 1899 von der Salomonstiftung errichtet. Die Häuser tragen die Namen der Stifterin Julie Salomon und ihres Mannes Julius sowie die Namen ihrer beiden Töchter Hedwig Holstein und Elisabeth Seeburg. Als Architekt zeichnete der bekannte Baurat, 1891 zum Stadtrat ernannte Arwed Rossbach verantwortlich, der zu dieser Zeit das Stadtbild Leipzigs wesentlich prägte.


Sanieren und modernisieren
Das Salomonstift ist in die Denkmalliste der Stadt eingetragen. Die sieben Gebäude sind hofseitig ausgelegt und um einen großen, begrünten Innenhof angeordnet. Die fünfgeschossigen Wohngebäude wurden massiv gebaut, sind mit einer markanten Klinkerfassade versehen und vollständig unterkellert. Zu den Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen zählen insbesondere Maßnahmen zur Wärmedämmung, die Erneuerung der Türen und Fenster, der Einbau einer neuen Gaszentralheizungsanlage sowie die Erneuerung aller Sanitäranlagen und der Elektroinstallation.
Darüber hinaus erhalten alle Wohnungen große Balkone mit Ausrichtung zum Innenhof. Das Wohnareal wird um Parkmöglichkeiten erweitert: Anstelle des bisherigen Waschhauses und der Nebengebäude entstehen 28 Stellflächen im Carport oder als Duplexparker.


Im Jahr 2001 erhielt der Bauträger THAMM & PARTNER für die Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes in Potsdam den "Brandenburgischen Bauherrenpreis für herausragende städtebauliche Verdienste". Das seit dem Jahr 1982 in Berlin tätige Unternehmen ist Bestandshalter sowie Bauträger und verfügt über mehr als 50 Objekte mit insgesamt rund 30.000 Quadratmeter Grundstücksflächen und rund 40.000 Quadratmeter Wohnflächen in Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz. www.ThammImmobilien.de 


Wolfgang Cremer
FachPresseDienst 

Autoren

Archiv

2013
April (3)
März (12)
Januar (1)
2012
Dezember (1)
2011
August (3)
Juni (3)
Mai (2)
April (4)
März (1)
Januar (9)
2010
Dezember (4)
November (9)
Oktober (19)

Statistik

  • Artikel: 71
  • Kategorien: 9
  • Uptime: 2540 Tage

Zufallsartikel